Skip to main content

Mobile Websites für iPhone und Android-Smartphones

Mobile Websites für iPhone und Android-Smartphones erhöhen die Reichweite Ihrer Website Reichweite beträchtlich. Während viele Entscheider immer noch das mobile Web für einen Trend halten, steigen die Absatzzahlen rasant. Die Telekom hat im Jahr 2010 erstmals mehr Smartphones als DSL-Anschlüsse verkauft. Die Gesamtzahl der verkauften Smartphones überschritt im Jahr 2011 erstmals die Anzahl von 10 Millionen Geräten.

 

Mobile Websites sind praktisch. Schnell mal von unterwegs die verlegenen Kontaktdaten recherchiert oder eine Telefonnumer nachgelesen. Das Smartphone machts möglich. Mobile Websites lassen sich in drei verschiedenen Konzepten aufbauen:

Die erste Variante ist die Übertragung der kompletten Website in ein für mobile Endgeräte optimiertes Design. Vorteil: Alle Inhalte sind normal verfügbar. Nachteil: So manche Funktionalität lässt sich nicht so ohne weiteres in mobile Browser übernehmen.

Die zweite Vaiante ist die Pflege einer eigens für mobile Endgeräte aufgebauten Website. Vortiel: Alles ist perfekt auf mobile Browser abgestimmt. Nachteil: Erhöhter Pflegeaufwand, da die Inhalte der Mainpage manuell in die mobile Website übertragen werden müssen.

Die dritte Variante ist der Königsweg: Die Web-App. Dafür wird eine eigenens Konzept für die Website entwickelt und ausschließlich für das iPhone und/oder Android-Handy entworfen. Vorteil: Ihre Kunden werden begeistert sein. Nachteil: Erhöhter Entwicklungsaufwand.

Wofür Sie sich auch entscheiden: Mit der Digitalen Offensive haben Sie ein Web-Team, mit welchem Sie auch für das kommende mobile Zeitalter gerüstet sind.

 

Icon eines mobilen Handys